Wer sind wir?

Das Besondere an unserer Arbeit

Kommunikation sollte mehr sein als Befehle zu erteilen und der Hund führt diese stumpf aus - das ist nicht unser Anspruch.

Wir legen viel Wert auf die ERZIEHUNG - das bedeutet, dass der Mensch lernt seinen Hund so anzuleiten, dass dieser weiß, wie er sich grundsätzlich zu benehmen hat. Was du bei uns nicht finden wirst, ist stumpfes Gehorsamstraining. Denn ein Hund muss nicht über Befehle geführt werden.

Stattdessen entsteht eine Kommunikation vor allem über Körpersprache - also beide Seiten interagieren und der Hund lernt seinen Menschen mehr zu beobachten und damit zu folgen. 

Loben hat NICHTS mit Futtergeben zu tun!

Einen echten Lob ist eien Anerkennung mit Nuacen und sollte einen unverfälschten Charakter bekommen und nicht auf das stumpfe Geben von Futter beruhen, dass häufig Hund und Mensch auf Abstand hält. Wir zeigen dir Alternativen, wie du Freude, Zufriedenheit über das was der Hund gemacht hat auch so ausdrücken kannst, dass der Hund es auch als eine Anerkennung seines Tuns erkennt.

Nachhaltighkeit im Training

Verhaltensänderungen, neue Benimmregeln sollten nachhaltig sein und nicht nur so lange andauern, wie du konzentriert bist. Sie sollten vom Hund verstanden werden satt nur ausgeführt. Daher setzen wir immer an dem Warum und dem Wieso an, das Symptom wird nicht primär angegangen, Dadurch erlangen wir eine Nachhaltigkeit im Training.

Unser Steckenpferd

Durch die eigene jagdliche Arbeit und das Zusammenleben mit Jagdhunden, kenne ich die Besonderheiten und Schwierigkeiten im Alltag mit Jagdhunden - egal ob dieser bei dem Nichtjäger oder dem Jäger lebt.

Vor allem die Nichtjäger wollen wir begleiten, dass auch ihr Jagdhund die Möglichkeit hat seine Talente auszuleben und dabei dennoch im Alltag den Freilauf geniessen kann. Es gibt viele Möglichkeiten seinen Jagdhund auszulasten.

Das Team

Hi, ich bin Nadja Berger (Inhaberin der Hundeschule FamilienJagdHund)

Meine Arbeit mit Hunden begann im Laufe meiner Tätigkeit in der Rettungshundestaffel des Malteser Hilfsdienstes. Dort führte ich einen mehrfach geprüften Flächensuchhund und durfte in der Ausbildung unterstützend tätig sein. Meine Bereiche waren die Unterordnung, Gerätearbeit und der Aufbau der Personensuche.

Parallel studierte ich Ethologie und Hundepsychologie und schloss dieses Studium erfolgreich ab. Lehrgänge (BMH I -III), Seminare und Workshops (P. Lübbe-Scheuermann, U. Gansloßer, G. Bloch, etc.) brachten mich nach und nach auf den Weg zum Hundetrainer.

2007 gründete ich die Hundeschule. Parallel absolvierte ich Qualifizierungslehrgang „Berater für Menschen mit Hund“ der Hundeakademie Perdita Lübbe-Scheuermann.

2011 legte ich die Jägerprüfung ab. Seitdem führe ich meine Hunde jagdlich und weiß, wie schwierig es manchmal ist, den Jagdtrieb der Hunde im Alltag im Zaum zu halten.

Hi, ich bin Hannah Hoffmann!

Hannah unterstützt die Teams in allen Belangen der Erziehung, sowie bei den Thematiken rund um Hundebegegnungen. Mit Ruhe und Geduld vermittelt sie Hundehaltern das Wissen rund um das Hundeverhalten.

Sie absolvierte ebenfalls die Ausbildung zur Hundetrainerin mit dem Qualifizierungslehrgang „Berater für Menschen mit Hund“ der Hundeakademie Perdita Lübbe-Scheuermann.

Unser Newsletter - bleib informiert!

>